Aktuelle Meldungen
12.08.2017 14:54 Alter: 316 days

Berichte von Regatten im Juli

Opti-Regatta, UYCWg, Wolfgangsee (Juli 2017)
Am Wochenende 8./9. Juli spielte der Wind am Wolfgangsee verrückt!Schon die erste Wettfahrt war von 180 Grad Drehern geprägt und eigentlich eine Lotterie, aber diedarauffolgenden Wettfahrten sollten kaum besser werden, denn in der zweiten Wettfahrt fuhr eineinzelnes Boot einfach nur nach rechts hinaus, bekam dort einen nicht vorhersehbaren Dreher sowiemehr Wind und fuhr deshalb allen davon. Auf der zweiten Vorwind schlief der Wind ein und wirsegelten in einer Flaute, was die Kleineren und Leichteren klarerweise sehr erfreute, da sie immerhinfahren konnten, im Gegensatz zu den Schwereren unter uns. Die dritte Wettfahrt verlief vorerstohne jegliche Aufregungen, bis auf der Ziel-Halbwind der Wind einschlief, neuer von hinten nachkamund die vorderen Segler ihre hart erkämpften Plätze einbüßten. Die vierte und letzte Wettfahrtverlief dann ohne Überraschungen.Ich belegte den 2. Platz und verpasste leider knapp den großen Popeye-Race- Wanderpokal.Bericht von Leopold KARL (AUT 1241)

Jugendregatta Ebensee

Am Freitag den 14.7. veranstaltete der SC Ebensee am letzten Tag der Jugendwoche die zum Traunsee Jugendcup zählende Jugendregatta. Der Wettergott schickte nach der ersten Runde der 1. Wettfahrt den zehn teilnehmenden Booten Regen und gleichzeitig sehr kühle Luft. Die Wettfahrt gewann mittels Yardstickwertung eine Magic mit Watzinger Markus vom SCE vor unserem Traunsail- Zoomsegler Raffelsberger Mario vom SCT und Wöss Rosalie vom SCE auf einem Laser R. Die Zweite Wettfahrt des Tages konnte wieder die Magic mit Markus Watzinger vor Wöss Rosalie und Geiger Marcel (SCT)) auf Zoom8 gewinnen.

Da die meisten Teilnehmer mit kurzer Hose und kurzen Leibchen spärlich bekleidet waren und auf der letzten Vorwind vor Kälte zitterten wurde auf die dritte Wettfahrt verzichtet.

Somit siegte Markus Watzinger mit Magic vor Rosalie Wöss und Raffelsberger Mario. Wie knapp es bei einer Yardstickregatta sein kann zeigte Geiger Marcel als Viertplatzierter. Wäre er in der 1.Wettfahrt um 6 Sekunden schneller gewesen oder in Wettfahrt 2 um 1e Sekunde wäre sogar der 2. Platz möglich gewesen. Was lernen wir daraus ? Konzentriertes Segeln bis zum Zieldurchgang und immer und stetig 100 % Leistung abrufen !!

Auf den 5. Rang konnte sich mit Lukas Baumann auf Zoom (SCT) der Dritte Traunsail-Segler unter den Top 5 platzieren. Unser Optisegler Raffelsberger Felix segelte seine erste Regatta und wurde 9.

 

Opti-Regatta, SSC, Obertrumer See (Juli 2017)

Nachdem ich am Samstag, den 15. Juli, am Obertrumer See angekommen war und mich sowohl registriert als auch mein Boot aufgebaut hatte, musste ich mich nur noch umziehen, um nach der Steuermannsbesprechung sofort aufs Wasser starten zu können.

Der erste Start wurde, wie geplant, um 13:00 Uhr absolviert. Zuerst starteten die 29er ihre Wettfahrt, danach die Zooms und schlussendlich wir Optis. Die erste Wettfahrt war von Mittelwind in den Böen und einem leichten Grundwind geprägt. Außerdem drehte der Wind andauernd, sodass es hauptsächlich darauf ankam möglichst viele Dreher positiv auszunutzen. Die zweite Wettfahrt verlief mit weniger Wind, dafür mit umso mehr Aufregung, da ein Boot eine „Privatböe“ abbekam, während die restlichen Boote kaum ein Lüftchen erreichte, und deshalb die Wettfahrt gewann. Die dritte Wettfahrt verlief ohne Überraschungen ab, genauso die vierte. Danach wurden wir in den Club zurückgeschickt und mit einem guten Segleressen verköstigt. Am Sonntag konnte die letzte Wettfahrt aufgrund von fehlendem Wind leider nicht gesegelt werden.
Ich wurde mit zwei 1. und einem 2. Platz in der Wertung 1. und holte den Sieg des Obelix-Cups und somit einen kleinen Hinkelstein als Trophäe an den Traunsee!

Bericht von Leopold KARL (AUT 1241)


asiavr.me